Tipps und Tricks für diejenigen, die eine Pergola bauen möchten

Möchten Sie Ihrem Garten eine extra Dimension verleihen? Mit einer Pergola im Garten schaffen Sie einen zusätzlichen Raum, in dem Sie zum Kaffeetrinken einladen und den Sommer geniessen können.
Eine Pergola bietet Ihrem Garten eine Erneuerung und erschafft einen sehr blumigen Raum. Was ist eine Pergola und was sollten Sie beim Bau beachten?

Was ist eine Pergola?

Das Wort „Pergola“ ist Italienisch und bedeutet so viel wie Säulengang oder Laubsaal. Eine Pergola kann viele unterschiedliche Formen annehmen und unterschiedliche Funktionen erfüllen. Viele sehen die Pergola als einen Ort, an dem sich die Familie draussen begegnet und Zeit miteinander verbringen kann. Eine Pergola ist perfekt für Kletterpflanzen und bietet einen frischen und grünen Eindruck. Gleichzeitig sorgt die Pergola für genügend Schatten. Man kann auch einfach eine Decke als Dach aufspannen, um sich vor dem warmen Wetter zu schützen.

Die richtige Wahl treffen

Wenn Sie mit dem Planen fertig sind und den Ort, an den Sie die Pergola bauen möchten, ausgemessen haben, müssen Sie sich für das passende Material entscheiden. Da Holzkonstruktionen permanent sind, sollten Sie sich für druckimprägniertes Holz entscheiden. So wird die Pflege Ihrer Pergola einfacher – denn Ihre Kletterpflanzen mögen es nicht, wenn sie jedes Jahr geschnitten werden müssen, damit Sie das Holz reinigen können. Wenn Sie in Zukunft ein Dach auf Ihrer Pergola errichten wollen, müssen Sie bei der Wahl des Materials auch hierauf achten. Das Material muss sowohl dem Gewicht des Daches standhalten als auch eventuellen Schnee halten können. Viele bevorzugen es jedoch, wenn die Pflanzen wachsen und nach und nach ein natürliches Dach bilden. Denken Sie daran, dass Ihre Kletterpflanzen sich nicht nur um die Dachstühle wickeln, sondern auch herunterhängen werden. Deshalb sollten Sie extra Höhe für das „Dach“ berechnen.

Die Platzierung der Pergola

Die Pergola lässt sich an unterschiedlichen Orten im Garten errichten. Sie lässt sich beispielsweise mit einem Windschutz kombinieren, sodass ein gemütlicher Laubsaal gestaltet wird. Am üblichsten ist es jedoch, die Pergola als Verlängerung des Hauses zu errichten. So schafft man eine räumliche Atmosphäre auf der Veranda. Da viele Pergola-Pflanzen Sonne bevorzugen, kann man sie gern auf der Südseite aufstellen.

Wir können Ihnen helfen!

Möchten Sie eine Pergola bauen und fragen sich, wie Sie Ihren Bau verankern sollen? Nutzen Sie die Bodenschraube von Stop Digging, um Probleme zu vermeiden. Unsere Monteure befinden sich in der ganzen Schweiz – kontaktieren Sie uns noch heute, um einen Monteur in Ihrer Gegend zu finden!